Lernzeit

Als Lernzeit wird die tägliche Zeit für die Bearbeitung der Hausaufgaben bezeichnet. In der Lernzeit haben die Kinder in ihrer Klasse die Möglichkeit mit Hilfe der/dem Erzieher*in (und an einzelnen Tagen zusätzlich mit der/dem Lehrer*in) die Aufgaben anzufertigen. Die Kinder haben in Stufe 1 und 2 eine reine Arbeitszeit von einer halben Stunde, in Stufe 3 und 4 eine reine Arbeitszeit von 45 Minuten, um die Tagesaufgaben/Aufgaben des Wochenplans zu erledigen.

Am Gemeinschaftstag des Kindes steht das soziale Lernen im Vordergrund, es wird keine klassische Lernzeit mit Stift und Papier abgehalten. Die fachübergreifende Themenarbeit steht hier am Nachmittag auf der Tagesordnung. Am Freitag bietet die OGS keine Lernzeit an. Die Kinder bringen freitags ihre Aufgaben mit nach Hause, um gemeinsam mit Ihnen daran zu arbeiten.

Die Hausaufgaben werden in der OGS nicht vollständig kontrolliert und/oder verbessert, sondern primär auf Vollständigkeit geschaut, damit auch der Lehrer/die Lehrerin den tatsächlichen Lernstand des jeweiligen Kindes erkennen kann und ggf. auf Unterrichtsinhalte erneut eingeht und diese erklären kann. In der Regel müssen Kinder, wenn Sie in der Lernzeit gut mitgearbeitet haben zu Hause keine Aufgaben vervollständigen. Sollte dies doch nötig sein, gibt es darüber eine entsprechende Notiz im Schulplaner.

 

Suchen